Sandbox-Modus für Windows 10 Pro und Enterprise

Blog-Windows10-Pro-und-Enterprise-Sandbox-Virtual-Machine

Microsoft hat einen Windows-Sandbox-Modus für Benutzer von Windows 10 Pro und Enterprise angekündigt.

Microsoft hat eine neue Sicherheitsfunktion vorgestellt, mit der Kunden der Professional und Enterprise Version von Windows 10 verdächtige Programme vollständig isoliert ausführen können.

Mit dem neuen Desktop-Tool namens Windows Sandbox wird eine Virtual-Machine-Umgebung geschaffen, in der Benutzer beliebige Software ausführen können, egal wie schädlich diese ist, ohne ihre Hard- und Software in Gefahr zu bringen.

„Wie oft haben Sie eine ausführbare Datei heruntergeladen, hatten aber Angst, sie auszuführen?“ schrieb kürzlich der führende Programmmanager von Microsofts Core Kernal Plattform Hari Pulapaka in einem Blogbeitrag.

„Waren Sie jemals in einer Situation, in der eine Neuinstallation von Windows erforderlich war, Sie aber keine virtuelle Maschine einrichten wollten?

„Bei Microsoft treten diese Situationen regelmäßig auf. Daher haben wir Windows Sandbox entwickelt: eine isolierte, temporäre Desktop-Umgebung, in der Sie nicht vertrauenswürdige Software ausführen können, ohne befürchten zu müssen, dass Ihr PC dauerhaft beeinträchtigt wird.“

Windows Sandbox wird standardmäßig in Windows 10 Pro und Windows 10 Enterprise Build 18305 oder neuer verpackt und wird vollständig isoliert auf dem Computer eines Benutzers ausgeführt.

Das Ausführen des Tools ist wie das Öffnen einer Neuinstallation von Windows 10 in einer Anwendung mit Fenstern. Alles, was in dieser isolierten Umgebung ausgeführt wurde, wird beim Schließen der App vollständig gelöscht.

Darüber hinaus verwendet das Tool eine hardwarebasierte Virtualisierung, die auf dem Hypervisor von Microsoft basiert, der virtuelle Windows-Maschinen erstellt, um die Windows-Sandbox getrennt vom Host auszuführen.

Das Tool benötigt u.a. mindestens 4 GB RAM (8 GB empfohlen), 1 GB Festplattenspeicher (SSD empfohlen) und einen Prozessor mit mindestens 2 CPU-Kernen (4 mit Hyperthreading empfohlen) um einwandfrei zu funktionieren.

„Jede in Windows Sandbox installierte Software bleibt nur in der Sandbox und kann sich nicht auf Ihren Host auswirken“, meinte Pulapaka weiter. „Wenn die Windows Sandbox geschlossen ist, wird die gesamte Software mit allen Dateien und ihrem Status endgültig gelöscht.“

Quellenangabe:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.